Herbstliche Floristik

In diesem Jahr „herbstelt“ es viel zeitiger. Bereits im September blühen die klassischen Herbststauden wie Astern und Chrysanthemen. Die Hortensien verlieren langsam ihre dralle Farbigkeit und die Fetthennen färben sich langsam in unterschiedlichste Rosatöne. Nun ist es höchste Zeit Schätze zum Kranzbinden zu sammeln. Bei einem Bummel durch den Garten kann man unzählige „Zutaten“ entdecken. Selbst abgeblühte Stauden, wie der Johannisstrauch eignen sich ideal für das bunte Potpourri eines herbstlichen Gebindes.